Über Generationen­gerechtigkeit, nachhaltiges Leben und den Harz

Lisa Sophie Laurent

Selbst­experimente, Mini­malismus, Nach­haltigkeit, Zero Waste, vegane Ernäh­rung, Fair Fashion und Politik - das sind einige The­men von Lisa Sophie Laurent. 👏 Über 350.000 Men­schen folgen ihr auf YouTube, knapp 120.000 auf Insta­gram. 😳 Wir ha­ben mit ihr gechattet!

Lisa1
Vorgestellt.

Wer ist eigentlich Lisa Sophie Laurent?

Lisa Sophie Laurent ist Influencerin, Mode­ra­torin und Autorin - und hat Psycho­logie und Politik studiert. Einen besonders großen inhalt­lichen Fokus legt sie auf Nach­haltigkeit. 🌿 Dafür macht sie immer wieder Selbst­tests, z. B. zum Thema Gemüse­anbau auf dem Balkon 🥦, sie testet vegane Produkte 🥛 und gibt Tipps, beispiels­weise zum Thema Mini­malismus. 👕 Außer­dem ist sie beim Funk-Format "Auf Klo" von ARD und ZDF als Mode­ra­torin aktiv, bei dem sie immer wieder mit spannenden Persön­lich­keiten ins Gespräch kommt.

Lisa Sophie ist 1994 geboren und wohnt aktuell in Ber­lin. Bekannt wurde sie auf Social Media unter dem Kanal-Namen "ItsColeslaw".

Hallo Lisa! Schön, dass wir heute chatten! 🥳 Wir starten mal mit einer schnellen Frage­runde. Antworte ein­fach aus dem Bauch heraus:  Serien bingen oder Buch lesen? 📺📚
Lisa
Ich würde gern "Buch lesen" sagen, aber Serien bingen ent­spricht mehr der Realität 😅
Zug oder Mitfahr­gelegen­heit? 
Lisa
Zug fahren finde ich ent­spannter 😊
Kaffee oder Tee?
Lisa
Trinke ich beides nicht, aber für KiBa kann ich mich immer be­geistern 🍒
Faire Mode oder Second Hand? 
Lisa
Gern eine Mischung, Second Hand ist aber meist nach­haltiger 😊
Harz oder Himalaya? ⛰️
Lisa
Harz, dahin mache ich auch nächste Woche einen Ausflug 😊
Unser Projekt heißt JUGEND PRÄGT. Was hat denn deine Jugend ge­prägt? 🤔
Lisa
Eindeutig Social Media. Ich war schon früh auf YouTube, Insta­gram & Co aktiv und die Mög­lich­keiten, die die Platt­formen bieten, haben mich immer schon sehr fasziniert. 
Du setzt dich sehr viel mit Nach­haltigkeit und nach­haltigem Leben aus­einander. Wie bist du denn dazu ge­kommen?
Lisa
Ich bin 2014, nachdem ich eine Doku über die Fleisch­industrie ge­sehen habe, Vege­ta­rierin ge­worden. Das war für mich der Start­punkt, um mein Leben auch in anderen Be­reichen zu über­denken 🌱
Was verstehst du unter Nach­haltigkeit? 🧐
Lisa
Für mich bedeutetet Nach­haltigkeit, mein Leben so zu gestalten, dass ich anderen Menschen, Tieren, der Umwelt und dem Klima damit möglichst wenig Schaden zu­füge. 
Du bist ja schon seit vielen Jahren auf YouTube aktiv. Was sagst du: Inwieweit hat das Interesse an nach­haltigen Themen zu­genommen? 💪
Lisa
Als ich vor sieben Jahren die ersten Videos zum Thema Nach­haltigkeit hoch­geladen habe, war das Interesse zwar bereits da, aber es war noch nicht so stark in der breiten Masse an­ge­kommen. In­zwischen habe ich das Gefühl, dass sich sehr viele Menschen damit beschäftigen 😊 
Deine drei Tipps für mehr Nach­haltigkeit im All­tag?
Lisa
1. Dinge möglichst ge­braucht kaufen, 2. Plas­tik­müll ver­meiden, in­dem man z.B. immer ein Edel­stahl-Trink­flasche dabei hat, 3. so wenig tier­ische Pro­dukte wie möglich konsu­mieren 😊
Du versuchst dein Leben möglichst nach­haltig zu ge­stalten, du ernährst dich beispiels­weise auch vegan. In­wie­weit hast du das Gefühl, Menschen in deinem Umfeld (viel­leicht auch un­bewusst) zu be­lehren, wenn sie z.B. eine Brat­wurst essen oder eine große Reise machen? 🤨
Lisa
Anfangs habe ich das be­stimmt getan, ge­rade auch weil mich das Thema Tier­leid sehr berührt hat. In­zwischen spreche ich Leute nicht mehr aktiv darauf an, bin aber immer gern bereit, Tipps zu geben oder von meinen Erfah­rungen zu erzählen, wenn mich jemand danach fragt. Das passiert tat­säch­lich auch sehr regel­mäßig 😊
Ich denke, dass es die Verant­wortung jeder Generation ist, den Generationen nach ihr eine lebens­werte Welt zu hinter­lassen.
Lisa Sophie Laurent
Hand aufs Herz: Ertappst du dich manch­mal dabei, dass du etwas tust, was eigent­lich deinen eigenen nach­haltigen Ansprüchen wider­spricht? 🙈 Und wenn ja, was ist das zum Beispiel?
Lisa
Natürlich, schließlich ist niemand perfekt 😊 Ich esse z.B. manch­mal Obst oder Ge­mü­se, das nicht saisonal ist und bin letztes Jahr in den Ur­laub ge­flo­gen. Dieses Jahr werde ich dafür mit der Bahn fahren und ich denke, dass es absolut okay ist, solche Um­stell­ungen Schritt für Schritt zu machen. Viele Leute, die ihr Bestes geben, können mehr be­wirken, als ein paar We­nige, die alles perfekt machen.
Was be­geistert dich an Poli­tik?
Lisa
Ich sehe Politik als eine gesell­schaftliche Not­wendig­keit.
Warst du schon einmal bei einer Klima-Demo dabei? Und wenn ja, mit welchem Ziel?
Lisa
Ja, ich war in den letzten Jah­ren bei mehreren Klima-Demos dabei und gehe auf die Stra­ße, um ein Zei­chen zu setzen und für die Dinge ein­zu­stehen, die mir wichtig sind 🌳 
Jetzt wird’s ein biss­chen schwieriger: Du hast Psycho­logie und Politik­wissen­schaften studiert. Was ist deine Ein­schätz­ung, reicht es aus Menschen durch An­reize zu einem nach­haltigeren Leben zu motivieren? 🤔
Lisa
Anreize sind sehr wichtig, aber oft genügen sie leider nicht oder es geht damit nicht schnell genug voran. Wir haben nicht un­end­lich viel Zeit, die Lage ist in vielen Bereichen bereits sehr drastisch und als Einzel­person stößt man da auch irgend­wann an die eigenen Grenzen. Daher finde ich es wichtig, dass die Po­li­tik klare Ent­scheid­ungen trifft, die der Nach­haltig­keit zu Gute kommen.  
Beim Thema Klima geht es immer auch um Genera­tionen­gerechtigkeit. 👨‍👨‍👦 Was heißt das für dich und würdest du sagen, dass die “Alten” schuld an der aktuellen Situation sind?
Lisa
Ich denke, dass es die Ver­ant­wort­ung jeder Genera­tion ist, den Genera­tionen nach ihr eine lebens­werte Welt zu hinter­lassen. Früher war das Be­wusst­sein bei vielen Themen viel­leicht noch nicht so stark da, aber ich habe das Gefühl, dass man es sich oft auch leicht gemacht hat und den lukra­tivsten oder an­ge­nehmsten Weg ge­gangen ist - ohne Rück­sicht auf Ver­luste. So nach dem Motto "Betrifft mich dann ja nicht mehr". 
Um Politik zu ver­ändern, braucht man in einer Demo­kratie Mehr­heiten. 📊 Wie über­zeuge ich die Mehr­heit von Nach­haltigkeit? 
Lisa
Im Ideal­fall mit guten Alter­nativen, die die Um­stellung leicht machen und mög­lichst keinen oder nur wenig Ver­zicht be­deuten. 
Wir sind mit unserem Projekt in Thüringen aktiv – das ja auch als das grüne Herz Deutsch­lands be­zeichnet wird. 💚 Was verbindest du mit Thü­ringen? Und warst du schon mal hier?
Lisa
Ich war schonmal für ein Uni-Projekt in Erfurt. Die Stadt fand ich sehr schön und empfehle sie seit­dem allen als Ziel für Reisen inner­halb Deutsch­lands 😊
Viele junge Menschen haben den Wunsch, später YouTuber*in zu werden. 📷 Du selbst hast das ge­schafft. Was rätst du jungen Menschen, die genau diesen Berufs­wunsch haben?
Lisa
Ich würde empfehlen, das Ganze erstmal als Hobby neben der Schule zu beginnen und zu schauen, ob es einem über­haupt Spaß macht. Es kostet viel Zeit und Durch­halte­ver­mögen, regel­mäßig Inhalte zu pro­duzieren und es ist auch nicht leicht, über­haupt an den Punkt zu kom­men, an dem man das beruf­lich machen kann. Des­wegen würde ich immer empfehlen, auch ein Studium oder eine Aus­bildung zu machen (hab ich auch so gemacht) 🤓
Dein Abschluss-State­ment: Junge Menschen sollten sich für Nach­haltig­keit ein­setzen, weil...
Lisa
...wir nur eine Erde haben und es für uns und die Gene­ra­tionen nach uns un­erlässlich ist, dass wir auf sie auf­passen 🌳