Das direkte Umfeld mit­gestalten

Junge Ideen für Wander­weg

Wie geht eigentlich Partizipation vor der eigenen Haus­tür? Kinder und Jugend­liche aus Breitungen machen es vor! Sie haben sich aktiv an der Ver­schönerung eines Wander­weges beteiligt und so ihr soziales Umfeld mit­gestaltet.

Breitungen Titelbild
Junge Ideen made in Breitungen

Das Projekt.

Es gibt zahlreiche Möglich­keiten, seine Frei­zeit zu ge­stalten. Die Ver­schönerung der Natur gehört dabei mit Sicher­heit zu einer coolen Art. 🆒 Das haben sich der Jugend­club Breitungen und die dazu­gehörenden Kinder- und Jugendliche auch gedacht. So ist das Projekt "Junge Ideen für neue Wege" ent­standen, bei dem ordent­lich an­gepackt wurde. 🛠️

💡 Das Thema: Jugend­beteiligung in der Gemeinde

🎯 Das Ziel: Ver­schönerung eines Wander­weges

❓ Warum: Weil Partizipation wichtig ist und Spaß machen kann! 😜

👉 Wie das Projekt umgesetzt wurde, erfährst du im Folgenden!

Breitungen Projekt
»Die Einbindung der Kinder und Jugendlichen in die Gestaltung des Ortes ist eine wichtige Aufgabe.«
Sabine Gaska, Projekt­leiterin Jugendclub Breitungen
Entwicklung kreativer Ideen

Projektverlauf I

Kinder- und Jugendliche aus dem Jugend­club Breitungen wollten mit­machen und ihr soziales Umfeld mit­gestalten! Doch dafür brauchte es neben der Möglich­keit der Partizipation auch gute Ideen. 🤔

Zur Partizipationsmöglichkeit: 🔓 es gibt in Breitungen einen Wander­weg (4,2 Km lang), der gerne von Familien genutzt wird. Ver­schiedene Vereine in der Region haben es sich auf die Fahne ge­schrieben, diesen Weg zu ver­schönern - mit Hilfe von jungen Menschen aus Breitungen! So kam der Jugend­club ins Spiel, also 20 Kinder- und Jugendliche im Alter von 8-17 Jahren. Eine Möglich­keit der Partizipation war geboren. 👏

Als nächstes mussten kreative Vorschläge her. In einem Workshop ent­wickelte die Projekt­gruppe viele spannende Ideen. Dazu gehörten:

▪️ Spielmöglichkeiten für Kinder- und Jugendliche

▪️ Kunstobjekte zum Bestaunen

▪️ Nist- und Futter­möglichkeiten für Vögel

Es wurde also an wirklich alles gedacht! Das Ergebnis siehst du weiter unten.

Von der Idee zur Umsetzung

Projektverlauf II

Nachdem die Kinder- und Jugendlichen eine Menge Ideen ge­sammelt hatten, ging es an die Um­setzung: es wurde getöpfert, gesägt, gefilzt und vieles mehr. 👷👷‍♀️

In verschiedenen Arbeits­gemeinschaften entstanden Vogel­häuser, Holz­tränke, Kunst­objekte und sogar ein Weidenzaun!

Anschließend wurden die Kunst­werke in den Wander­weg integriert. 💯

Das war's? Nicht ganz! Am Ende wurde die Jugend­gruppe noch von einem so­genannten Demokratie-­Coach Eine pädagogische Fach­kraft, die An­regungen und Impulse zum Thema Teil­habe gibt. besucht. 📋 So wurde noch einmal deutlich, wie wichtig Partizipation ist. Das Ergebnis siehst du unten!

Projektverlauf Breitungen
Mitmachen statt Zuschauen

Und warum das Ganze?

Demokratie ist ein System, das ge­lernt werden muss. Im Rahmen des Projektes be­deutet dies, dass junge Menschen lernen, sich zu beteiligen. Sie bringen eigene Ideen ein, die um­gesetzt werden. So tragen sie zur Ver­änderung (Ver­schönerung!) ihres sozialen Umfelds bei.

Was bringt das❓ Kinder- und Jugendliche...

▪️ lernen Selbst­wirksamkeit Die Überzeugung einer Person, Situationen und Heraus­forderungen selbst zu meistern. . ▪️ können sich durch Mit­gestaltung mit ihrem Umfeld identifizieren. ▪️ zeigen, dass sie ein aktiver Teil der Gesellschaft sind.

💡 Übrigens: Wenn auch du mit­gestalten willst, schau entweder bei Formen politischer Partizipation vorbei oder halte Aus­schau nach einer Projekt­förderung von JUGEND PRÄGT. 🕵️‍♀️🕵️‍♀️

Wenn du mit deiner Jugend­gruppe oder Schul­klasse etwas zum Thema Partizipation machen möchtet, schau in unser Praxismaterial.

slider B.
slider B.
slider B.
slider B.
slider B.
slider B.
slider B.
slider B.
Projektverlauf Breitungen Bild
slider B.